Frisch gemahlener Kaffee durch eine Espressomaschine mit Mahlwerk

Kaffeeliebhaber werden es wissen: Es gibt viele Wege und Möglichkeiten sich einen Kaffee oder Espresso zuzubereiten. Die Preise in der Anschaffung und in den Zubereitungskosten unterscheiden sich allerdings. Selbiges gilt für den Geschmack. Ob sich die Anschaffung einer Espressomaschine mit Mahlwerk lohnt, stellen wir hier heraus.

Preise einer Espressomaschine mit Mahlwerk

espressomaschine mit mahlwerkDie günstigste Alternative in Sachen „Anschaffung“ ist die klassische Filter-Kaffeemaschine. Hier wird der Kaffee in Pulverform in einen Filter gegeben. Das Wasser wird aufgebrüht und tropft nach und nach durch den Filter, samt Kaffee, in einen Auffangbehälter- im Normalfall eine Kanne. Preislich gefolgt wird die Filtermaschine von den Pad- und Kapselmaschinen. Der Kaffee befindet sich in den Pads oder Kapseln, durch welche das erwärmte Wasser läuft. Eine klassische Espressomaschine mit Mahlwerk ist bis jetzt also noch nicht dabei gewesen. Gefolgt werden diese beiden Modelle von der Siebträgermaschine. Viele dieser Maschinen haben ein Mahlwerk integriert, sodass die Bohnen direkt zu Kaffeepulver verarbeitet werden. Doch Vorsicht: Es gibt hier auch manuelle Varianten, bei denen die Bohnen noch per Hand zu Pulver verarbeitet werden müssen. Die teuerste Alternative ist die Espressomaschine mit Mahlwerk in vollautomatischer Version. Hier werden ungemahlene Kaffeebohnen in die Maschine gegeben. Die Bohnen werden dann vor der Zubereitung frisch gemahlen. Die Stärke bzw. der Mahlgrad lassen sich bei den meisten Maschinen dieser Art im Vorfeld einstellen. Das Brühwasser läuft dann, wie auch bei der Siebträgermaschine, durch die gemahlenen Bohnen. Die benutzten Bohnen landen dann in einem Auffangbehälter.

Unterhaltungskosten & Rentabilität

Ein Blick auf die jährlichen Unterhaltungskosten, sprich die benötigten Pads, Kapsel, Bohnen oder das Pulver lohnt sich! Bei zwei Espressi pro Tag entstehen etwa folgende Kosten: Padmaschine: 125,- Kapselmaschine: 290,- Filterkaffee (inkl. der Filter): 100,- Espressomaschine mit Mahlwerk – vollautomatisch oder Siebträger: 210,-. Die langlebigste dieser Maschinen, ist die Espressomaschine mit Mahlwerk in automatischer Form.

Geschmack

Traut man Umfragen, sind der Geschmack vom Kaffee eines Vollautomaten und der einer Siebträger-Espressomaschine mit Mahlwerk die besten. Gefolgt von dem einer Kapselmaschine.
Doch probieren Sie es vor dem Kauf am besten selber aus. Denn am Ende ist es eben doch lediglich eine Geschmacksfrage.

Fazit

Wer langfristig denkt, kommt an einem Kauf einer automatischen Espressomaschine mit Mahlwerk nicht vorbei. Die gängigsten Modelle dieser Art, bieten zudem die Möglichkeit zum Herstellen von Cappuccino oder Milchkaffee. Für viele Kaffeetrinker ist die Zubereitung ebenso wichtig, wie das Trinken an sich. Der Geruch und die Geräusche beim Zubereiten, mit einer Espressomaschine mit Mahlwerk, suchen seinesgleichen und sind für Liebhaber unentbehrlich. Wer lediglich Espresso trinken möchte, kann auch auf eine Espressomaschine mit Mahlwerk (in Siebträgerform) zurückgreifen. Diese eignet sich sowohl geschmacklich, als auch vom Feeling her, sehr gut.